US-TV Sender Fox Networks über Julian Assange: Shoot the son of a bitch

FOx

In den USA wird Freedom of Speech groß geschrieben. Was gestern bei Fox Networks zu sehen war, zeigt in erschreckenderweise das alles gesagt werden darf, aber auch wie dünn der Mantel der Demokratie in den USA schon ist. In der Wirtschaftsshow „Follow the money“, die auf dem regierungsnahen Sender Fox läuft, wurde mehrfach dazu aufgerufen Julian Assange zu liquidieren.
Fox Networks Nachrichtensprecher Bob Beckel:

„The way to deal with this (Julian Assange), We get special ops forces. A dead man can´t leak stuff. This man is a traitor, a treasonist and he has broken every law of the United States. … And i am not for the death penalty, and if i am not for the death penalty: Ilegally shoot the son of a bitch“

Read More für das Video.

Nicht nur Bob Beckel, auch Host Eric Bolling, Bo Dietel und Jo Mowbray äussern sich mehrmals positiv über eine Ermordung von Julian Assange durch den CIA.
Bo Dietel:

„This little Punk. Now i stand up for Obama. Obama: If you are listening today: You should take this guy out. Have the CIA take him out“

Man muss sich das einmal genau vor Augen führen was dort eigentlich passiert. Das sind nicht irgendwelche rechten Rednecks auf einem Underground-Fernsehsender mit 10 Zuschauern. Dort wird im landesweit ausgestrahlten Fernsehen öffentlich die Ermordung von Julian Assange gefordert, von bekannten, und hochbezahlten, Nachrichtensprechern und Journalisten.
Und weil man es nicht glauben kann, wenn man es nicht selber gesehen hat, haben wir für euch die relevanten Aussagen aus der Sendung zusammengeschnitten.

Both comments and pings are currently closed.

One Response to “US-TV Sender Fox Networks über Julian Assange: Shoot the son of a bitch”

  1. mike sagt:

    Wenn ich sowas sehe wuerde ich am liebsten osama eine spende senden.